Hip-Hop Tanzprojekt der 1a und 1b

Die Hip-Hop-Stars der NMS Kettenbrücke
An einem schönen Tag erfuhren wir Mädchen der Klassen 1a und 1b der NMS Kettenbrücke, dass wir bei dem alljährlichen Hip-Hop-Stars Tanzprojekt mitmachen dürfen. Wir waren alle sofort begeistert von der Idee und freuten uns schon auf die erste Probe.

Schon nach vier Proben hatten wir’s richtig drauf! Die letzten Male feilten wir noch an unserer Choreografie. Unser Tanzlehrer Wolfi war sehr beeindruckt und stolz auf uns. Doch dann wurde es ernst. Der große Tag des Auftritts war gekommen. Nach ein paar Stunden Schule und einem leckeren Mittagessen zogen wir los. Alle waren sehr aufgeregt und quatschten durcheinander. Unsere Lehrer hatten Schwierigkeiten, uns in Schach zu halten.

Wolfi begrüßte uns herzlich und wir sahen erst einmal ein paar anderen Klassen beim Tanzen zu. Die Zuschauer blickten mit gebannten Gesichtern auf die Kinder, die wendig, schnell, geschmeidig und akrobatisch tanzten.

Da sagte die Lehrerin zu uns, wir müssten in einen Übungsraum gehen und uns aufwärmen. Dort tanzten wir und unsere Gegner die Choreografien durch. Viele Kinder hatten wirklich ein besonderes Talent.

Als wir die Treppe zur Bühne hinunterstapften, wurden die meisten Gesichter knallrot vor Aufregung. Nun gingen wir auf die Tanzfläche. Zuerst waren unsere Gegner an der Reihe. Sie bekamen es echt gut hin und wir staunten über ihre gelungene Choreografie. Aber auch wir waren selbstbewusst und sprachen uns gegenseitig Mut zu.

Da ertönte unsere Musik. Sie war poppig und schnell. Wir liefen den Leuten entgegen und schauten in ihre erwartungsvollen Gesichter. Keiner von uns hatte vor, sie zu enttäuschen. Der Tanzlehrer saß ebenfalls gespannt wie ein Flitzebogen neben der Bühne und lächelte uns aufmunternd zu. Wir grinsten nervös zurück und begannen zu tanzen.

Wir bewegten uns vor und zurück, auf und nieder, nach links und rechts und im Kreis. Am Ende starrten alle Mädchen die Schiedsrichter erwartungsvoll an. Diese verkündeten für uns den 2. Platz.

Strahlend nahmen wir den silbern glitzernden Pokal entgegen, der nun einen Ehrenplatz in unserer Klasse hat.

Unsere Lehrer sind mächtig stolz auf uns. Und wir sind es auch!

© pia.fleißner, 1b, Mai 2017